tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

Mögliche Flugzeugentführung in Russland

In Russland gibt es möglicherweise eine Flugzeugentführung. Die Maschine steht auf dem Airport von Chanty-Mansijsk. Sie sollte nach Moskau fliegen, ein Mann zwang die Crew aber, Richtung Afghanistan abzudrehen.

Weltjugendtag: Happening Glauben

Der Weltjugendtag bringt junge Katholiken aus aller Welt zusammen - in diesem Jahr in Panama. Der Erlebnischarakter des Treffens hat sich erst mit den Jahren ergeben. Von Tassilo Forchheimer.

Wahl in der Ukraine: Timoschenko will an die Macht

Ihr Haarkranz ist Geschichte, nun soll Schluss sein mit der Zeit als politische Nebendarstellerin: Julia Timoschenko will Präsidentin der Ukraine werden. Vor Anhängern gab sie ihre Kandidatur bekannt.

Brexit-Chaos: Neue Runde im Machtkampf gegen May

Weil die britische Regierung nichts zustande bringt, übernimmt nun das Parlament die Regie. Die Labour-Opposition fordert eine Abstimmung über ein zweites Referendum, andere Abgeordnete regen eine Verschiebung des Austrittsdatums an.

Macron und Merkel besiegeln neuen Freundschaftsvertrag

Deutschland und Frankreich haben einen neuen Freundschaftspakt besiegelt. Sowohl Kanzlerin Merkel als auch Präsident Macron betonten dessen besondere Bedeutung in Zeiten von wachsendem Nationalismus.

40 Jahre TV-Serie "Holocaust": Bilder, die im Kopf bleiben

Vor 40 Jahren wurde erstmals der amerikanische Vierteiler "Holocaust" im Deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Die Serie führte zu gemischten Gefühlen bei den deutschen Zuschauern. Von Silke Lahmann-Lammert.

EuGH kippt Karfreitagsregelung in Österreich

In Österreich ist eine Feiertagsregelung für Karfreitag, die Arbeitnehmer bestimmter Religionsgruppen bevorzugt, nicht rechtens. Das entschied der EuGH und sprach von einer "diskriminierenden Regelung".

ZEW-Konjunkturerwartungen gar nicht so schlecht

Finanzexperten blicken weniger pessimistisch auf die deutsche Konjunktur. Die ZEW-Konjunkturerwartungen stiegen im Januar überraschend leicht an. Für Entwarnung ist es aber aus Sicht der Profis noch viel zu früh. Das zeigt vor allem die Beurteilung der aktuellen Lage.

Bundesregierung: 6000 Tonnen Papier

Faxen statt Mailen, Ausdrucke statt elektronischer Akten: Der Weg zur Digitalisierung bei der Bundesregierung scheint noch weit. Sie verbraucht 148 Millionen Blatt Papier pro Jahr. Von Frank Aischmann.


Kommentare

Tagesschau Nachrichten — Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.