Sport - SZ.de

NHL: "Ich habe keine zwei Sekunden überlegt"

Der frühere Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm arbeitet seit einem Monat als Assistenztrainer der Los Angeles Kings. Er spricht über die Aufgabe und wieso ihn sein Klub an den FC Bayern erinnert.

Biathletin Kaisa Mäkäräinen: Sie überdauert alle

Biathletin Kaisa Mäkäräinen eilt wieder von Erfolg zu Erfolg. Dabei hatte die 35-jährige Finnin im Sommer noch überlegt, ob sie überhaupt mit ihrem Sport weitermachen soll.

Handball: Mozarts Schüler

Beim EM-Sieg 2016 erwuchs Steffen Fäth im DHB-Team zum Leistungsträger, doch nun steckt er zur Unzeit in einem Formtief. Denn bei der Heim-WM im Januar vertraut Bundestrainer Prokop besonders auf Fäths Wurfgewalt.

Sturz von Marc Gisin: Unkontrolliert über den Kamelbuckel

Skirennfahrer Marc Gisin stürzt auf der Abfahrt in Gröden schwer und ist sofort bewusstlos. Inzwischen soll es ihm wieder besser gehen. Die Debatte um Sicherheit im alpinen Skisport dürfte neue Nahrung erhalten.

Skispringen: Euphorie vor der Tournee

In Engelberg gewinnt der Oberstdorfer Karl Geiger erstmals ein Weltcup-Springen. Gemeinsam mit dem Sechsten Stephan Leyhe übernimmt er gerade den Job der erfahrenen, aber schwächelnden Mitstreiter.

F91 Düdelingen: "Wir können das echt packen"

Turbulentes Vierteljahr: Marc-André Kruska, ehemaliger Bundesliga-Profi von Borussia Dortmund, über das dreimonatige Europacup-Abenteuer mit dem luxemburgischen Klub F91 Düdelingen.

Leipzig - Mainz (15.30 Uhr): Spekulatives Gebruddel

Viel zu lange hat Ralf Rangnick die unbefriedigenden Ergebnisse in der ungeliebten Europa League klein geredet. Die englische Woche dürfte zeigen, ob der Fokus auf die Bundesliga der richtige Kurs war.

Frankfurt - Leverkusen (18 Uhr): Blind Dates mit Dreizack

Frankfurt gibt sich nach seinem Rekordtrip durch Europa forsch. Aber das Gebaren einiger Eintracht-Hooligans könnte den Klub noch teuer zu stehen kommen. Und Hasebes Verletzung schmerzt sportlich.

Düsseldorf gewinnt 2:0: Jubel über den Buhmann

Der Defensivspieler Kaan Ayhan erlebte bei der Fortuna unangenehme Zeiten und landete zuletzt sogar auf der Ersatzbank. Doch gegen Freiburg erzielt der ehemalige Schalker beide Tore.

1:1 in Augsburg: Schlecht beraten

Schalkes Manager Christian Heidel will keine Hilfe von außen, sondern die Debatte um den entsprechenden Vorschlag seines Chefs beenden. Doch der schwache Auftritt in Augsburg hilft dabei wenig weiter.

Kommentare

SZ Sportnachrichten — Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.